Autoverkaufsrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Autoverkaufsrecht - Infos und Rechtsberatung

Der Kaufvertrag über den Kauf eines Autos ist ein gegenseitiger Vertrag. Durch diesen verpflichtet sich der Verkäufer, dem Käufer das Auto zu beschaffen und zu übergeben. Der Käufer verpflichtet sich, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und das gekaufte Fahrzeug abzunehmen. Der Kaufvertrag richtet sich nach den Regelungen der §§ 433 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Der Kaufvertrag kann mündlich und schriftlich abgeschlossen werden; er sollte aus Beweisgründen aber stets schriftlich abgeschlossen werden. Er wird mit Unterschrift wirksam; ein Rücktrittsrecht besteht im Regelfall nicht.

Dem Käufer stehen Gewährleistungsansprüche zu, wenn das von einem Händler gekaufte Auto Mängel aufweist. Dieses gilt sowohl für Neu- wie Gebrauchtwagen. Zumindest in den ersten 6 Monaten muss der gewerbliche Verkäufer für auftretende Mängel haften. Ein darüber hinausgehender Anspruch besteht nur, wenn der Käufer nachweist, dass der Mangel bereits bei Übergabe des Fahrzeuges vorlag oder wenn eine Garantie vereinbart wurde.

Hinsichtlich der zahlreichen Probleme beim Autokauf können Ihnen unsere Rechtsanwälte schnell und zuverlässig Auskunft geben. Bitte halten Sie bei Ihrem Anruf eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Kaufvertrag oder Schriftwechsel bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Kapazitäten in der Kanzlei frei?

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.