Kündigung Kaufvertrag

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Kündigung Kaufvertrag - Infos und Rechtsberatung

Ein Kaufvertrag kommt zustande durch die übereinstimmenden Willenserklärungen von Käufer und Verkäufer, wonach der Verkäufer die Sache dem Käufer veräußern und der Käufer die Sache erwerben möchte.

Eine "Beendigung" des Kaufvertrages im Sinne einer Rückabwicklung kommt dann in Betracht, wenn die verkaufte Sache mangelhaft war und ist und die Nachbesserung durch den Verkäufer fehlgeschlagen ist oder verweigert wird. Dann kann der Käufer den Rücktritt vom Vertrag erklären und zusätzlich etwaige Schadensersatzansprüche anmelden. Unter Umständen kann der Kaufvertrag auch widerrufen werden, wenn ein sogenanntes Fernabsatz- oder Haustürgeschäft vorliegt. Eine Vertragskündigung im eigentlichen Sinne kommt nur bei Dauerschuldverhältnissen wie etwa Miet- und Pachtverträgen oder Arbeitsverträgen in Betracht. Im Kaufrecht kommt eine Kündigung daher nur bei Mischverhältnissen wie z.B. einem Mietkauf in Betracht.

Bei Fragen zu Ihrem Kaufvertrag wird Sie ein zugelassener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline in der Regel telefonisch binnen weniger Minuten abschließend beraten.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.