Gebrauchtkauf

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Gebrauchtkauf - Infos und Rechtsberatung

Das Sachmängelhaftungsrecht - auch Gewährleistungsrecht genannt - gilt grundsätzlich unabhängig davon, ob es sich bei der Kaufsache um einen neu hergestellten oder um einen gebrauchten Gegenstand handelt.

Ist die Sache nach § 434 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) mangelhaft, hat der Käufer nach § 437 BGB vorrangig das Recht auf Nacherfüllung. D.h.,der Käufer hat gemäß § 439 BGB wahlweise Anspruch auf mangelfreie Ersatzlieferung oder Mangelbeseitigung. Eine Ersatzlieferung ist grundsätzlich auch beim Gebrauchtkauf möglich, aber seltener, da ein gleichwertig gebrauchter Gegenstand geliefert werden muss.
Vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Preis mindern kann der Käufer wegen eines Sachmangels bei Verweigerung der Nacherfüllung oder nach angemessener bzw. erfolgloser Fristsetzung zur Nacherfüllung. Das Rücktrittsrecht besteht auch dann,wenn die Mangelbeseitigung unmöglich ist oder zweimal fehlschlägt.

Weitere Fragen, insbesondere auch zur Verjährung, beantworten Ihnen die Rechtsanwälte/-innen der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne