Abschlagshonorar

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Abschlagshonorar - Infos und Rechtsberatung

Abschlagshonorare werden vor allem im Bereich Baurecht-/Architektenrecht aber auch bei Grafikern oder freischaffenden Künstlern vereinbart.

Das OLG Düsseldorf , Urt. v. 29.06.1999 Az. 21 U 192/98, abgedruckt in NJW-RR 2000, 19) hatte zu entscheiden, ab wann ein Architektenvertrag mit entsprechendem Vergütungsanspruch als geschlossen anzusehen ist. In dem Fall hatte ein Architekt für Umbauarbeiten an mehreren Großkinos eine Konzeptstudie mit Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellt. Der Architekt war vom Bauherren nicht weiter beauftragt worden. Er stellt eine Honorarrechnung auf der Grundlage anrechenbarer Kosten für die Leistungsphasen I und II gemäß § 15 Abs. 2 HOAI. Die Klage des Architekten wurde abgewiesen. Für einen Honoraranspruch des Architekten ist demnach ein verbindlicher Vertragsschluss über die Leistungsphasen I und II Voraussetzung. Ein deutliches Zeichen in Richtung Einverständnis zum Vertragsabschluss ist gefordert, was ggf. auch durch Zahlung eines geforderten Abschlagshonorars dokumentiert werde. Daher ist diesen Berufsgruppen dringend zu raten, Abschlagshonorare schriftlich zu vereinbaren.

Für Fragen zum Thema Abschlagshonorar stehen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline AG sowohl telefonisch als auch in der E-Mail-Beratung gerne zur Verfügung. Verfügung.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.