Haftungsdauer

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Haftungsdauer - Infos und Rechtsberatung

Wie lange etwa ein Verkäufer für eine mangelhafte Sache einzustehen hat und damit für einen Mangel zu haften hat oder wie lange ein Bauunternehmer für die mangelfreie Erstellung eines Werkes einstehen muss, hängt grundsätzlich sowohl von den gesetzlichen Vorschriften wie auch von den jeweils besonderen Gegebenheiten des Einzelfalles ab. Vertragliche Vereinbarungen können die gesetzlichen Vorschriften in zulässiger Weise abändern, insofern die unabdingbaren Vorschriften, etwa bei Verträgen zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer, beachtet werden.

Das Gesetz kennt je nach dem zugrunde liegenden Vertragstyp zahlreiche Bestimmungen, nach denen sich die Haftungsdauer für etwa die gesetzliche Sachmängelhaftung richtet. Je nachdem, ob es sich im Kaufrecht um einen neuwertige oder gebrauchte Sache handelt, kann die Sachmängelhaftung ein oder auch zwei Jahre betragen. Kraft einer vom Unternehmer gegebenen Garantie, kann die Haftung für Mängel auch verlängert oder auf sonstige Weise erweitert werden.
Die Rechte des Bestellers bei Mängeln im Werkvertragsrecht, richten sich nach den §§ 634 ff. BGB.

Zu allen Fragen betreffend die Mängelhaftung und die Dauer für die Haftung für Mängel berät Sie ein in diesem Fachgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen, insbesondere etwaigen Schriftverkehr und Verträge, bereit.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne