Entwicklungsauftrag

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Entwicklungsauftrag - Infos und Rechtsberatung

Ein Entwicklungsauftrag ist ein Vertrag, mit dem die Entwicklung von etwas Neuem vereinbart wird. Oft ist eine Mitwirkung des Auftraggebers notwendig, z.B. bei der Entwicklung eines EDV-Programms. Der Auftragnehmer erhält den Auftrag, ein für die Zwecke des Auftraggebers zugeschnittenes EDV-Programm zu entwickeln. Ohne Kenntnis der speziellen Anforderungen des Auftraggebers ist eine solche Entwicklungsarbeit nicht vorstellbar. Entwicklungsverträge sind rechtlich schwierig einzuordnen. Sie stehen im Spannungsfeld zwischen Dienst- und Werkverträgen mit den jeweils daraus folgenden Haftungs- und anderen Folgen.

Die klassische Risikoverteilung nach dem BGB hilft hier nicht immer weiter, wenn dem Auftraggeber bei seiner Mitwirkung Irrtümer unterlaufen, die zu einem fehlerhaften Ergebnis führen.

Beim Dienstvertrag ist das Bemühen geschuldet, beim Werkvertrag der Erfolg. Die Rechtsprechung wendet in der Regel das Werkvertragsrecht an, so z.B. bei der Entwicklung von EDV-Programmen. Der Erfolg liegt dort in der Funktionsfähigkeit des Programms begründet.
Allerdings kann die Frage, ob im konkreten Fall ein Dienst- oder ein Werkvertrag mit jeweils anderen Rechtsfolgen vorliegt, nicht einheitlich beantwortet werden. Es sind stets die konkreten Umstände des Einzelfalles zu untersuchen.

Bei Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne