BGB

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

BGB - Infos und Rechtsberatung

Bei juristischen Fragen zum Thema BGB sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Zivilrecht sprechen. Die Rechtsprobleme, die in diesem Bereich auftreten können, sind vielfältig.

Das Bürgerliche Gesetzbuch, kurz BGB genannt, trat am 1.1.1900 in Kraft. Das bürgerliche Recht ist Teil des Privatrechts. Es umfasst die für alle Bürger geltenden privatrechtlichen Regelungen. Neben dem bürgerlichen Recht, dem allgemeinem Privatrecht, stehen die Sonderprivatrechte, die für bestimmte Berufsgruppen oder auch Sachgebiete spezielle Regelungen enthalten, z.B. das HGB (Handelsgesetzbuch) oder das GmbHG (GmbH-Gesetz).

Das BGB ist in fünf Bücher unterteilt, es umfasst den Allgemeinen Teil, das Schuldrecht, das Sachenrecht, das Familienrecht und das Erbrecht. Seit der Schuldrechtsreform, die seit 1.1.2002 in Kraft getreten ist, unterscheidet das BGB die Bürger bei Rechtsgeschäften zusätzlich danach, ob sie bezogen auf das jeweilige Rechtsgeschäft Unternehmer oder Verbraucher sind.

Die selbstständige Recherche im Internet ist sicher sinnvoll, um einen Überblick zu bekommen. Sie lässt jedoch den Suchenden oft im Unklaren, ob die Rechtsnormen auf sein konkretes Problem anwendbar sind.

Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne