Ausgleichzahlung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Ausgleichzahlung - Infos und Rechtsberatung

Eine Ausgleichszahlung ist eine Zahlung um einen Unterschied zwischen verschiedenen Ansprüchen auszugleichen.

Wird zum Beispiel zwischen den Erben ein Grundstück geteilt, in einen Teil mit Haus und einen Teil mit Bauland, kann vereinbart werden, dass der Erbe, der das Haus bekommt dem Anderen den Wertunterschied ausgleicht. Der Begriff der Ausgleichszahlung, wird demzufolge auch für Abfindungen verwendet, da ein Ausgleich für hingenommene Nachteile gegeben wird. Abfindungen sind insbesondere bei Dauerschuldverhältnissen gängig, können aber auch bei sonstigen Ansprüchen gezahlt werden, zum Beispiel bei Schadensersatz. Im Arbeitsrecht ist eine Abfindung die einmalige Geldzahlung des Arbeitgebers, die wegen der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses geleistet wird. Entgegen landläufiger Meinung besteht jedoch grundsätzlich kein Anspruch auf eine Abfindung des Arbeitnehmers außer in einigen ausdrücklich im Gesetz genannten Fällen. Der Arbeitgeber kann also normalerweise nicht gezwungen werden wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Abfindung zu zahlen.

Bei Fragen zu Ausgleichszahlungen können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen vorliegen haben.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.