Zuständigkeit

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Zuständigkeit: Welches Gericht in Ihrem Fall zuständig ist

Im Bereich der gerichtlichen Zuständigkeiten geht es im konkreten Einzelfall darum, welches Gericht zur Ausübung der Gerichtsbarkeit heranzuziehen ist und damit für die Entscheidung über das Begehren befugt ist.

Wie ist die Zuständigkeit gesetzlich geregelt?

Zu unterscheiden ist die sachliche Zuständigkeit, die örtliche Zuständigkeit, die funktionelle Zuständigkeit, die ausschließliche und die internationale Zuständigkeit. Nähere Regelungen finden sich im Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) oder der Zivilprozessordnung (ZPO).

Beispielsweise sind die Amtsgerichte ausschließlich sachlich zuständig, wenn es um Mietrechtsstreitigkeiten geht, egal wie hoch die Forderung ist. In Familiensachen sind ebenso erstinstanzlich die Amtsgerichte zuständig. Für die Zuständigkeit kann es eine Vereinbarung zwischen den Parteien des Rechtsstreits aus Vertrag geben. Damit kann die örtliche Zuständigkeit eines Gerichts am Sitz der einen Vertragspartei geregelt werden.

Zuständigkeitsstreitigkeiten werden von dem höheren Gericht entschieden.

Zuständigkeit: Beratung durch einen Anwalt

Bei weiteren Fragen zur gerichtlichen Zuständigkeit helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne in wenigen Minuten am Telefon weiter.


Einen Anwalt fragen  

Zivilprozessrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne