Vertretung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Vertretung - Infos und Rechtsberatung

Ganz allgemein versteht man unter Vertretung das Auftreten bzw. Handeln einer Person stellvertretend für eine andere. In der Regel ist hierfür eine Vollmacht erforderlich.

Die Vertretung im rechtlichen Sinne bezieht sich dabei auf die Vertretung bei der Abgabe einer Willenserklärung, also etwa bei einem Vertragsschluss. Es gibt zahlreiche Fälle, bei denen eine Vertretung möglich oder sogar nötig ist. Der wahrscheinlich wichtigste Fall besteht in der elterlichen Vertretung des Kindes bei jeder Art von rechtsgeschäftlichem Handeln, das Rechtswirkung für das Kind begründet. Aber auch die Vertretung von nur beschränkt geschäftsfähigen Personen ist hier zu nennen.

Ein weiterer Fall der rechtlichen Vertretung ist die des Rechtsanwaltes für einen Mandanten. Während in Rechtsstreitigkeiten vor den Amtsgerichten (mit Ausnahme z.B. von Familienangelegenheiten) eine Vertretung durch einen Rechtsanwalt in Zivilsachen nicht vorgeschrieben ist, sich also prinzipiell in einem gerichtlichen Verfahren jeder selbst vertreten kann, ist eine Vertretung des Mandanten durch einen Rechtsanwalt in Verfahren vor den Landesgerichten und den Oberlandesgerichten Pflicht.

Viele Fragen zum diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.


Einen Anwalt fragen  

Zivilprozessrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne