Beschwerderecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Beschwerderecht - Infos und Rechtsberatung

Unter dem Begriff Beschwerderecht versteht man die Möglichkeit, gegen gerichtliche Verfügungen, die in Form eines Beschlusses ergehen, Beschwerde einzulegen.

Voraussetzung ist, dass es sich nicht um einen Gerichtsbeschluss (z.B. Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Gebührenrecht usw.) handelt. Unter welchen Bedingungen und in welcher Form Beschwerde eingelegt werden kann, ist in den jeweiligen Prozessordnungen geregelt. Die sofortige Beschwerde gemäß § 567 ZPO (Zivilprozessordnung) findet zum Beispiel statt gegen die im ersten Rechtszug ergangenen Entscheidungen der Amtsgerichte und Landgerichte, wenn dies im Gesetz ausdrücklich bestimmt ist oder es sich um eine mündliche Verhandlung nicht erfordernde Entscheidung handelt, durch die ein das Verfahren betreffendes Gesuch zurückgewiesen worden ist. Vom Beschwerderecht zu unterscheiden ist das Recht, Berufung oder Revision einzulegen. Berufung oder Revision einzulegen ist nur gegen Endentscheidungen des Gerichts möglich. Berufung und Revision richten sich demnach nur gegen Urteile, Beschwerden gegen die auf dem jeweiligen Rechtsgebiet erlassenen Gerichtsbeschlüsse.

Die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline stehen Ihnen jederzeit mit ausführlichem Rechtsrat zur Seite.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.