Wirtschaftsstrafrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Wirtschaftsstrafrecht - Infos und Rechtsberatung

Der Begriff "Wirtschaftsstrafrecht" ist nicht gesetzlich definiert.

Nach dem Verfahrensrecht sind Wirtschaftsstrafsachen, Strafverfahren, die nach § 74 c des Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) den beim Landgericht eingerichteten Wirtschaftsstrafkammern zugewiesen sind. Dort sind katalogartig Straftatbestände aufgeführt, die sich z.B. mit der strafbaren Verletzung des geistigen Eigentums, Subventionsbetrug, Straftaten gegen die Insolvenzordnung aber auch mit Wucher oä. befassen.

Ob eine Vorschrift inhaltlich, also materiell-rechtlich Wirtschaftsstrafrecht ist, ergibt sich letztlich aus ihrem Schutzzweck. Soll sie die Kernbereiche des Wirtschaftsrechtes schützen oder kann sie auch nur dazu verwendet werden, ist sie "Wirtschaftsstrafrecht".

Der allgemeine und auch anwaltliche Sprachgebrauch fasst den Begriff " Wirtschaftsstrafrecht " damit wesentlich weiter. und vom Schutzzweck der Norm ausgehend.

Strafverfahren in Wirtschaftssachen sind häufig gekennzeichnet davon, dass der Umfang der Akten enorm und damit auch eine damit einhergehende Verteidigung entsprechend komplex ist.

Fragen zum Thema Wirtschaftsstrafrecht beantworten Ihnen die erfahrenen Anwälte und Anwältinnen der Deutschen Anwaltshotline sofort telefonisch.

Verwandte Themen


Einen Anwalt fragen  

Wirtschaftsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne