Preisauszeichnungsgesetz

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Preisauszeichnungsgesetz: Das gilt es zu beachten

Das Preisauszeichnungsgesetz (PrAG) ist ein österreichisches Gesetz. Es regelt die Auszeichnung der Verkaufspreise und Grundpreise von Sachgütern, sofern diese Verbrauchern von Unternehmern gewerbsmäßig angeboten werden, sowie die Auszeichnung der Preise von Leistungen, deren Anbieten der österreichischen Gewerbeordnung unterliegen.

Ausnahmen: Wann gilt das Preisauszeichnungsgesetz nicht?

Das Preisauszeichnungsgesetz gilt nicht für Sachgüter und Dienstleistungen, die ausschließlich Personen angeboten werden, die unternehmerisch tätig sind und nicht für Sachgüter und Leistungen, für welche die Preisauszeichnung in anderen Bundesgesetzen geregelt ist. Außerdem gilt es nicht für Sachgüter, die im Rahmen einer Leistung angeboten werden.

Preisauszeichnungsgesetz: Beratung durch einen Anwalt

Da es sich bei dem Preisauszeichnungsgesetz um ein österreichisches Gesetz handelt, sollte durch einen im internationalen Recht erfahrenen Rechtsanwalt geprüft werden, das Gesetz überhaupt anwendbar ist.


Einen Anwalt fragen  

Wettbewerbsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne