Direktversicherung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Direktversicherung: Was Sie jetzt wissen müssen

Der Begriff der Direktversicherung ist zweideutig belegt: Zum einen beschreibt er eine Versicherungsgesellschaft, die ohne einen Außendienst nur über Email, Telefax oder Telefon erreichbar ist.

Zum anderen wird unter einer Direktversicherung ein Lebensversicherungsvertrag verstanden, bei dem der Arbeitgeber als Versicherungsnehmer für den Arbeitnehmer als versicherte Person nach dem deutschen Arbeits- und Steuerrecht auf sein Leben abschließt.

Bezugspersonen können neben der versicherten Person auch deren Hinterbliebene sein. Die Direktversicherung ist daher eine Form der betrieblichen Altersvorsorge und kann nur von dafür zugelassenen Versicherern angeboten werden.

Wahrend Direktverträge, die vor dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden, noch steuerfrei waren, sind die nach diesem Stichtag abgeschlossenen Direktversicherungen nicht mehr steuerfrei. Hierdurch können einige Probleme entstehen.

Direktversicherung: Beratung durch einen Anwalt

Sämtliche Fragen rund um das Thema Direktversicherung können Ihnen die spezialisierten Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline in einem Telefonat beantworten.


Einen Anwalt fragen  

Versicherungsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne