Wohnmobil parken

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Wohnmobil Parken: Wann und wo ist das Parken eines Wohnmobils erlaubt?

Das Parken im öffentlichen Verkehrsraum ist als Gemeingebrauch stets zulässig. Dies gilt im Grundsatz auch für Wohnmobile. Sollen öffentliche Straßen allerdings einer verkehrsfremden Nutzung unterzogen werden (sog. Sondernutzung) bedarf es einer Genehmigung der zuständigen Straßenbehörde.

Beim Wohnmobile-Parken ist daher wie folgt zu unterscheiden:

  • Dient das Abstellen des Wohnmobils im öffentlichen Verkehrsraum vorrangig dem Wohnen, so liegt kein Gemeingebrauch, sondern eine genehmigungspflichtige Sondernutzung vor.
  • Wird ein Wohnmobil jedoch bspw. auf Reisen zum Zwecke des kurzeitigen Ausruhens oder Übernachtens auf öffentlichem Grund geparkt, ist hierin eine Maßnahme zur Wiederherstellung der körperlichen Fahrtüchtigkeit und damit ein zulässiger Gemeingebrauch zu sehen.

Es kommt also auf den Einzelfall, insbesondere auch auf die Dauer des Abstellens an. Der Wohnwagen kann jedoch wie jeder andere Anhänger maximal vierzehn Tage auf öffentlichen Straßen geparkt werden.

Wohnmobil Parken: Beratung durch einen Anwalt

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Verkehrsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne