Fahrzeugbesitzer

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Fahrzeugbesitzer: Ihre Rechte und Pflichten

Gemäß § 854 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) wird der Besitz an einer Sache mit der Erlangung der tatsächlichen Gewalt erworben. Fahrzeugbesitzer ist also demnach die Person, die die tatsächliche Sachherrschaft über ein Fahrzeug hat, also in der Regel der Fahrer.

Dieser muss weder mit dem Fahrzeugeigentümer, also demjenigen, dem die rechtliche Herrschaft an einem Fahrzeug zusteht, noch mit dem Halter des Fahrzeugs identisch sein. Fahrzeughalter ist derjenige, auf den das Fahrzeug gemäß dem Fahrzeugschein zugelassen ist, der also verkehrsrechtlich für den ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeugs verantwortlich ist.

Bei einem Verkehrsunfall haftet auch der Fahrzeugbesitzer (= Fahrer) für die Folgen eines schuldhaft verursachten Unfalls neben dem Halter, der dem Fahre das Fahrzeug zum vorübergehenden Gebrauch überlassen hat, und neben der Versicherung des Halters.

Fahrzeugbesitzer: Beratung durch einen Anwalt

Bei den oft komplexen rechtlichen Problemen im Zusammenhang mit der Abwicklung von solchen Unfallfolgen lassen Sie sich unbedingt schnell und verständlich von einem Kooperationsanwalt am Telefon der Deutschen Anwaltshotline beraten!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Verkehrsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.