GEMA Gebühren

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

GEMA Gebühren - Infos und Rechtsberatung

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, wie die GEMA in voller Länge heißt, ist ein wirtschaftlicher Verein, der den Vereinszweck verfolgt, das geistige Eigentum Musikschaffender zu schützen und für eine angemessene Vergütung durch die Nutzer der Werke zu sorgen.

Bei einer geplanten Musiknutzung GEMA-geschützter Musik ist die GEMA vorab über die Nutzungsart zu informieren. Die GEMA erhebt, soweit die Nutzung zulässig ist, nach bestimmten Tarifen Gebühren für die Musiknutzung. Verschiedene Tarife gibt es beispielsweise für die Aufführung (Live Musik), Wiedergabe von Tonträgern, das Senden von Musik, Musik in Filmvorführungen, die Weiterübertragung von Musik, die Vervielfältigung auf Tonträgern und deren Verarbeitung, die Vervielfältigung auf Bildtonträgern und deren Verarbeitung, das Internet, die Wiedergabe von Funksendungen und das Vermieten und Verleihen von bespielten Tonträgern. Die GEMA hält für eine breite Vielfalt verschiedener Berufsgruppen und Nutzer spezielle Formulare bereit. Ist die Gebühr bezahlt, wird die entsprechende Lizenz für die beantragte Nutzung erteilt und die Nutzung kann dann auf legalem Wege geschehen.

Die Anwälte der deutschen Anwaltshotline könne bereits im ersten Telefonat kostengünstig und schnell sämtliche rechtlichen Fragen zu GEMA Gebühren klären.


Einen Anwalt fragen  

Patent-, Urheber-, Markenrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne