Sexualstraftaten

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Sexualstraftaten im Strafgesetzbuch

  • Inzest

    Inzest bedeutet den Beischlaf unter Verwandten und ist nach § 173 Strafgesestzbuch (StGB) strafbar. Wie hoch die Strafe ausfällt, lesen Sie hier.

  • Verführung Minderjähriger

    Minderjährige unterliegen dem besonderen Schutz des Gesetzgebers, so natürlich auch im Strafrecht. Gesetzlich wichtige Regelungen zum Thema "Verführung Minderjähriger" finden sich in §§ 174,176 und 182 StGB.

  • Sex mit Minderjährigen

    Sexuelle Handlungen an Kindern unter 14 Jahren weren nach § 176 StGB (Strafgesetzbuch) mit einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren bestraft.

  • sexuelle Nötigung

    Unter sexueller Nötigung versteht man nach § 177 Abs. 1 StGB Straftaten gegen vollljährige Opfer, die der Täter für sich oder einen Dritten erzwingt. Wie die sexuelle Nötigung von der Vergewaltigung abzugrenzen ist und welches Strafmaß gilt, lesen Sie hier.

  • Beischlaf

    Unter Beischlaf versteht man den Geschlechtsakt. Dieser kann strafbar sein, wenn er mit Blutsverwandten oder Minderjährigen ausgeführt wird.

  • Bordell

    Ein Vertrag, welcher auf die entgeltliche Gewährung des Geschlechtsverkehrs gerichtet ist, wird grundsätzlich als sittenwidrig nach § 138 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) angesehen. Inwiefern dies auf Verträge in oder über Bordelle zutrifft, muss immer im Einzelfall entschieden werden.


Einen Anwalt fragen  

Strafrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne