polizeiliche Beobachtung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

polizeiliche Beobachtung - Infos und Rechtsberatung

Bei der polizeilichen Beobachtung handelt es sich um eine Maßnahme zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten.

Wird eine Person zur polizeilichen Beobachtung "ausgeschrieben", erfolgt ein entsprechender Eintrag in das bundesweit vernetzte elektronische Informationssystem der Polizei (INPOL). Von diesem Zeitpunkt an werden alle über die beobachtete Person (z.B. im Rahmen von Verkehrs- oder Grenzkontrollen) gewonnenen Erkenntnisse gesammelt und der ausschreibenden Dienststelle zur Auswertung zugeleitet. Diese versucht auf Grundlage der ihr übermittelten Informationen ein sog. punktuelles Bewegungsbild der beobachteten Person zu erstellen.

Ziel ist dabei u.a. auch die Erfassung von Zusammenhängen zwischen der beobachteten Person und anderen Personen.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Kapazitäten in der Kanzlei frei?

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.