Diebstahlsdelikte

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Diebstahlsdelikte - Infos und Rechtsberatung

Die Begrifflichkeit des Diebstahlsdeliktes ist nicht genau definiert, denn ein Diebstahl kann in verschiedenen Ausführungsvarianten und so genannten Qualifikationen, also unter Hinzutretung von erschwerenden Tatumständen begangen werden.

Der einfache klassische Diebstahl wird durch § 242 StGB (Strafgesetzbuch) mit Strafe bedroht. Danach kann mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden, wer eine fremde bewegliche Sache einem Anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen. Bei dem Diebstahlsdelikt geht es mithin um die Wegnahme einer fremden Sache, in der Absicht, sich selbst oder einen Dritten in die Eigentümerbefugnisse zu setzen. Diebstahl kommt aber auch z. Bsp.: als besonders schwerer Fall vor, wenn in eine Wohnung eingebrochen wird oder aus Kirchen gestohlen wird, darüber hinaus sind noch weitere Strafschärfungen denkbar. Besonderheiten des Diebstahls sind der Diebstahl von geringwertigen Sachen sowie der in der Praxis sehr häufig vorkommende unbefugte Gebrauch eines Fahrzeuges sowie die Entziehung der elektrischen Energie.

Wie bei allen Strafvorwürfen sollte der Betroffene dringend anwaltliche Hilfe einholen, um gegen die drohende Strafe möglichst effektiv vorgehen zu können. Lösungsmöglichkeiten weiß der qualifizierte Anwalt der Deutschen Anwaltshotline sicher anzubieten.


Einen Anwalt fragen  

Strafrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne