Diebstahl

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Der Grundtatbestand des Diebstahls ist im § 242 des Strafgesetzbuches geregelt und stellt eine Straftat dar. Diebstahl ist demnach die Wegnahme einer fremden Sache in der Absicht, sich diese oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen und kann mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe bis zu mehreren Jahren oder Geldstrafe geahndet werden. Auch der Versuch des Diebstahls ist bereits strafbar.

Der Begriff der Sache ist als körperlicher Gegenstand zu verstehen, unabhängig von ihrem wirtschaftlichen Wert.

Fremd ist eine Sache, die nicht im Alleineigentum des Täters steht und nicht herrenlos ist. Wegnahme bedeutet den Bruch fremden und die Begründung neuen, nicht notwendigerweise tätereigenen Gewahrsams. Als Gewahrsam wird die tatsächliche Sachherrschaft eines Menschen über eine Sache verstanden.

Ein im Bereich des Strafrechts erfahrener Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline kann mit Ihnen innerhalb weniger Minuten klären, ob Sie oder andere möglicherweise einen Diebstahl begangen haben. Sie können dabei auch anonym bleiben. Bitte halten Sie für das Telefonat eventuell vorhandene Unterlagen bereit.

Weitere Informationen: Eigentumserwerb an gestohlener Ware

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Strafrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.