Falschbeurkundung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Falschbeurkundung - Infos und Rechtsberatung

Bei der Falschbeurkundung handelt es sich um einen Rechtsbegriff aus dem Strafrecht.

Diese liegt vor, wenn Erklärungen, Verhandlungen oder Tatsachen, welche für Rechte oder Rechtsverhältnisse von Erheblichkeit sind, beurkundet oder gespeichert werden, obwohl sie falsch sind. Die Falschbeurkundung ist gem. § 271 StGB (Strafgesetzbuch) für diejenigen unter Strafe gestellt, die veranlassen, dass eine falsche Erklärung beurkundet wird, gem. § 348 StGB für diejenigen, die die Falschbeurkundung als Amtsträger vornehmen. Von der Falschbeurkundung zu unterscheiden ist die Urkundenfälschung. Bei der Falschbeurkundung liegt eine "echte" Urkunde vor, die inhaltlich falsch ist, bei der Urkundenfälschung liegt eine "falsche" Urkunde vor, d.h., eine Urkunde, die nicht vom vermeintlichen Aussteller stammt.

Die Recherche zur Falschbeurkundung im Internet ist sicher sinnvoll, aber oft nicht zufriedenstellend. Ein Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline kann meist in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben. Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen oder Schriftwechsel bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.