Anstifter

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Anstifter - Infos und Rechtsberatung

Anstifter ist, wer vorsätzlich einen anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat bestimmt hat.

Die Struktur des Anstifterdelikts folgt den allgemeinen Voraussetzungen bei der Strafbarkeitsprüfung von Teilnehmern.  Es gelten folgende Besonderheiten:

Zum Teil wird unter dem Bestimmen jede Verursachung fremden Tatentschlusses verstanden, so dass auch die Schaffung eines äußeren Tatanreizes genügt. Überwiegend wird zusätzlich ein psychischer Kontakt als Mittel der Tatplanverursachung verlangt. Das bedeutet, einen anderen derart aufgehetzt oder angestachelt zu haben, dass dieser den Tatentschluss daraufhin erst fasst. Der Anstifter wird dem Täter gleich gestellt und wie der Täter bestraft. Denn der § 26 StGB (Strafgesetzbuch) bestimmt, dass der Anstifter genauso wie der Täter zu bestrafen ist. Anstiften bedeutet dabei, dass er den Entschluss des Täters zur Begehung seiner Tat wecken muss. Bei der Strafzumessung kann der Anteil des Anstifters berücksichtigt werden, z.B. wenn der Täter vom Plan abweicht.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.