Umsatzsteuerpflicht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Umsatzsteuerpflicht - Infos und Rechtsberatung

Welche Umsätze der Umsatzsteuer unterliegen, ergibt sich aus § 1 Umsatzsteuergesetz. Danach unterliegen der Umsatzsteuer grundsätzlich Lieferungen und sonstige Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt im Rahmen seines Unternehmens ausführt, die Einfuhr von Gegenständen und der innergemeinschaftliche Erwerb im Inland. Jedoch unterliegen nicht alle an sich steuerbaren Umsätze der Umsatzsteuer. Es gibt einen großen Katalog von Steuerbefreiungen, d.h. bestimmte Leistungen werden nicht der Umsatzsteuerpflicht unterworfen.

Beispielsweise unterliegt die Vermietung von privat genutztem Wohnraum nicht der Umsatzsteuer. Der Hintergrund für die Steuerbefreiungen ist häufig sozialpolitischer Natur. Leistungen wie die Miete von Wohnraum sind existenziell notwendig, daher wird auf eine Besteuerung dieser Leistung seitens des Staates verzichtet.

Gerade bei der Frage, ob die Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung nach dem UStG vorliegen, kommt es nicht selten zu Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt. Daher ist es ratsam einen auf das Steuerrecht spezialisierten Rechtsanwalt bereits bei der Steuerdeklaration oder -planung zu kontaktieren, um alle steuerlichen Möglichkeiten auszunutzen.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.