Private Krankenversicherung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Private Krankenversicherung - Infos und Rechtsberatung

Die Rechtsgrundlage der privaten Krankenversicherung (PKV) bilden gesetzliche und vertragliche Bestimmungen. Neben den allgemeinen Normen des Zivilrechts, insbesondere des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) gelten die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Die PKV ist nunmehr in § 192 bis 208 VVG 2008 geregelt. Eine elementare Rolle bei der PKV spielen die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten - und Krankenhaustagegeldversicherung (MB/KK) sowie für die Krankentagegeldversicherung (MB/KT).

Beiträge zur privaten Krankenversicherung können gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 3 Buchst a) EStG bis zu einem bestimmten Betrag als sonstige Vorsorgeaufwendungen geltend gemacht werden und sind bei der Einkommenssteuererklärung als Sonderausgaben abzugsfähig.

Da private Krankenversicherungen auch tatsächlich privatwirtschaftliche Unternehmen sind, kann es, wie bei vielen Versicherungen, zu Streitigkeiten über die Leistungen oder die Beiträge geben.

Hierzu beantworten Ihnen unsere Anwälte aus dem Steuer-, Versicherungs- und auch aus dem Zivilrecht gerne Ihre Fragen.


Einen Anwalt fragen  

Steuerrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne