Grundsteuerbescheid

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Grundsteuerbescheid - Infos und Rechtsberatung

Dies ist der Bescheid, in dem der Grundsteuerbetrag für einen bestimmten Veranlagungszeitraum festgesetzt ist und zugleich auch das Zahlungsgebot enthalten ist, also der Steuerpflichtige aufgefordert wird bis zu einem bestimmten Zeitpunkt einen bestimmten Steuerbetrag an das Finanzamt zu zahlen.

Wie jeder Steuerbescheid enthält der Grundsteuerbescheid auch eine Rechtsbehelfsbelehrung, die sich am Ende des Bescheides befindet. Darin ist aufgeführt, dass gegen den Bescheid der Einspruch innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheids beim Steuerpflichtigen zulässig ist.
Ist man sich nicht sicher, ob der Bescheid korrekt ist, ist es wichtig diese Frist unbedingt einzuhalten. Denn Folge des Versäumens dieser Frist ist, dass der Bescheid bestandskräftig wird und daher nur noch unter ganz bestimmten, engen Voraussetzungen (die leider häufig nicht gegeben sind) geändert werden kann. Ggf. kann bei unverschuldeter Fristversäumnis auch Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gewährt werden. Abgesehen davon bedeutet dies für Sie: Ist die Frist versäumt, ist die Steuer grundsätzlich zu bezahlen, selbst wenn der Bescheid inhaltlich falsch wäre bzw. ist!

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.