Einheitswertfeststellung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Einheitswertfeststellung - Infos und Rechtsberatung

Die Einheitswertfeststellung dient nunmehr nur noch der Bemessung der Grundsteuer. Zur Ermittlung der Höhe der Grundsteuer wird dabei aus dem Einheitswert durch Anwendung einer von der Gemeinde festzusetzenden Grundsteuermesszahl der Grundsteuermessbetrag errechnet und sodann hieraus der konkrete Grundsteuerbetrag ermittelt.

Die Einheitswertfeststellung erfolgt zum jeweiligen Hauptfeststellungszeitpunkt, in Deutschland (alte Bundesländer) letztmalig zum 01.01.1964.

Neben dem eigentlichen Einheitswert enthält der Feststellungsbescheid auch Feststellungen über die Art der wirtschaftlichen Einheit bei Gewerbebetrieben und über die Zurechnung der wirtschaftlichen Einheit zum Betrieb. Des Weiteren enthält der Feststellungsbescheid im Falle einer Beteiligung mehrerer Personen am Grundstück auch eine Feststellung über die Höhe der Anteile der einzelnen Personen am Grundstück.

Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen, sowohl den Einheitswertfeststellungsbescheid als auch den Grundsteuerbescheid von den Kooperationsanwälten der Deutschen Anwaltshotline überprüfen zu lassen.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.