Aufwandspauschale

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Aufwandspauschale - Infos und Rechtsberatung

Eine vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer geleistete Aufwandsentschädigung oder Aufwandspauschale kann steuerfrei sein, nämlich wenn die Entschädigung einen gesetzlich festgelegten auf Erfahrung beruhenden Durchschnittswert enthält. Der typische Fall ist die im Baugewerbe oder Güterkraftverkehr übliche Auslösung, die gemäß Tarifvertrag bezahlt wird.
Von der Aufwandsentschädigung oder Aufwandspauschale zu unterscheiden ist der Auslagenersatz, der auf jeden Fall steuerfrei ist,z.B. Übernachtungs- und Verpflegungskosten des Arbeitnehmers. Soweit die Ersatzleistung aber für Verdienstausfall oder Zeitverlust gewährt wird, liegt steuerpflichtiger Arbeitslohn vor.
Beispiele für Aufwandspauschalen finden sich im Einkommensteuergesetz:
§ 3 Nr. 12 EStG, Aufwandsentschädigung aus öffentlichen Kassen
§ 3 Nr. 13 EStG, Ersatz von Reisekosten aus öffentlichen Kassen
§ 3 Nr. 16 EStG, Ersatz von Reisekosten durch private Arbeitgeber

Wann hat man Anspruch auf Aufwendungsersatz ? Diese Frage beantwortet § 670 BGB: Wer einen Auftrag durchführt, z.B. Überführung eines PKW an einen fernen Ort, darf Ersatz der Aufwendungen verlangen, die er für erforderlich halten durfte,z.B.die Benzinkosten.

Weitere Fragen zum Thema Aufwandspauschale beantworten Ihnen gerne unsere Anwältinnen und Anwälte aus dem Steuer, Arbeits- und Zivilrecht. Halten Sie bitte Unterlagen für Rückfragen bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.