Pflegegeld

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Pflegegeld - Infos und Rechtsberatung

Durch die Pflegeversicherung wurde 1995 ein Gesetz geschaffen, dass allen Versicherten die pflegebedürftig sind, die Möglichkeit gibt, Leistungen für stationäre oder häusliche Pflege zu beantragen. Der Antrag hierfür ist bei der Krankenkasse zu stellen, dort sind die entsprechenden Antragsformulare erhältlich.

Die Höhe des Pflegegeldes ist von der Pflegestufe abhängig, die durch den medizinischen Dienst in einem Gutachten ermittelt wird. In der Regel ist dies mit einem Ortstermin verbunden, bei dem der Pflegeaufwand durch ein Gespräch mit der Pflegeperson ermittelt wird.
Gegen einen ablehnenden Bescheid der Pflegekasse gibt es den Rechtsbehelf des Widerspruches. Bleibt dieser erfolglos, ist sodann die Klage zum Sozialgericht möglich.

Die meisten Fragen können aber in einem kurzen Telefonat mit unseren Anwälten geklärt werden. Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Schriftverkehr oder Bescheide bereit.


Einen Anwalt fragen  

Sozialrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne