Krankenversicherungsrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Krankenversicherungsrecht - Infos und Rechtsberatung

Die Krankenversicherung sichert das Risiko von Krankheit, Unfall oder andere im Gesetz oder Vertrag genannter Ereignisse (wie z.B. Schwangerschaft, Vorsorge) ab.

Im Krankenversicherungssystem der Bundesrepublik Deutschland besteht eine Zweiteilung in gesetzliche (GKV) und private Krankenversicherung (PKV).
Die GKV hat als Solidargemeinschaft die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder ihren Gesundheitszustand zu verbessern (§ 1 SGB V). Die einschlägigen Regelungen finden sich im Fünften Sozialgesetzbuch. Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung.

Die PKV richtet sich an die Personen, die nicht der Versicherungspflicht der GKV unterliegen, weil sie z.B. mit ihrem Arbeitseinkommen die Beitragsbemessungsgrenze überschreiten oder Beamte oder Selbständige sind. Der Versicherungsvertrag wird nach den Normen des Zivilrechts geschlossen.
Unabhängig davon gilt in der Bundesrepublik Deutschland eine Krankenversicherungspflicht, was bedeutet, dass sich jeder krankenversichern muss.

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können Ihnen in der telefonischen Beratung die wichtigsten Informationen zum Krankenversicherungsrecht geben.


Einen Anwalt fragen  

Sozialrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne