Jobfloater

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Jobfloater - Infos und Rechtsberatung

Bei dem Begriff Job-Floater handelte es sich im Rahmen der "Hartz IV- Gesetze" um ein Förderprogramm, das aufgrund der damaligen Konjunkturschwäche zur einer Stabilisierung des Arbeitsmarktes beitragen sollte. Aufgrund des Förderprogramms wurde die bundeseigene KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) angewiesen, an Mittelständler und Freiberufler verbilligte Kredite zu vergeben.

Diese sollten im Gegenzug Arbeitslose beschäftigen, um damit einen Rückgang der Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Die Vergabe der Kredite wurde an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Es musste sich dabei um eine auf Dauerhaftigkeit angelegte, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung handeln. Die Maßnahme der Bundesregierung zeigte jedoch nur mäßigen Erfolg, da durch diese Förderungsmaßnahme kein weitgehender Abbau der Arbeitslosigkeit erreicht werden konnte.

Bei weiterem Interesse über diesen sozialpolitisch und juristisch relevanten Sachverhalt helfen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline mit kompetenten Rechtstipps gerne weiter.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.