Arbeitsamt

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Egal ob man Arbeitslosengeld, Hartz IV, Sozialhilfe oder sonst eine Sozialleistung vom Jobcenter, der ARGE oder dem Sozialamt erhält – soll ein Widerspruch wegen einer Unstimmigkeit angestrengt werden, so ist dieser fast nur mit Rechtsanwalt erfolgreich.

Entgegen landläufiger Meinung kostet die Hilfe eines Rechtsanwalts kein Vermögen, das Sozialleistungsempfänger ohnehin nicht haben. Eine telefonische Rechtsberatung oder eine E-Mail-Rechtsberatung eines Anwalts mit Schwerpunkt im Sozialrecht kann sich finanziell schnell lohnen, wenn Leistungen durch Fehler seitens der Behörden einem entgehen könnten.

In den Behörden arbeiten auch nur Menschen, die falsche Entscheidungen treffen können oder denen Fehler einfach passieren. Den Antragstellern können aber durch Fehlentscheidungen oder Nachlässigkeiten wichtige Gelder entgehen. Sachbearbeiter können bestimmte Ansprüche vergessen oder fehlerhaft berechnen. Etwa wenn das eigene Vermögen den Ansprüchen entgegengerechnet wird oder Freibeträge nicht oder unzureichend berücksichtigt wurden, kann ein Rechtsanwalt für Sozialrecht auch am Telefon schon weiterhelfen, indem er über die eigenen Rechte und Pflichten aufklärt.

Die Erfahrung zeigt, dass sich Sozialleistungsempfänger mit Beratung oder Vertretung eines Rechtsanwalts wesentlich erfolgreicher ihre Ansprüche gegenüber dem Amt durchsetzen können, sofern dieses sich dagegen sperrt. Egal ob es um Freibeträge, Mehrbedarf oder Sanktionen geht, ein Sozialrechtler kann schon nach wenigen Minuten am Telefon rechtliche Gewissheit bieten.


Einen Anwalt fragen  

Sozialrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne