Rechtsauskunft - Geht das auch am Telefon?

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Rechtsauskunft - Geht das auch am Telefon? - Infos und Rechtsberatung

Beinahe jeder Mensch kommt einmal in eine Lage, in der er in Rechtsangelegenheiten eine schnelle und detaillierte Rechtsauskunft benötigt. Wissen Sie beispielsweise nicht, wie Sie gegen unberechtigte Forderungen auf Ihrer Telefonrechnung vorgehen sollen oder ob Ihre Nachbarn wirklich zu oft feiern, so kann Ihnen ein Anwalt rechtssichere Antworten auf diese Fragen bereits am Telefon geben. Bei der telefonischen Rechtsauskunft erhalten Sie juristische Sofort-Hilfe zum kleinen Preis. Und dabei sind Sie wie bei einem Besuch beim Anwalt auf der sicheren Seite, was die Rechtsauskunft selbst angeht: Denn auch am Telefon haftet der Anwalt für seine Auskünfte.

Qualifizierte Rechtsberatung am Telefon

Bei uns erhalten Sie zu Ihren Rechtsfragen eine verbindliche Rechtsauskunft ausschließlich durch zugelassene, erfahrene und praxiserprobte Rechtsanwälte. Diese Sicherheit gibt Ihnen unser hoher Anspruch an eine qualifizierte Beratung, wenn es um das sensible Gut Recht geht. Dabei stehen Ihnen Anwälte aus allen Rechtsbereichen zu den unterschiedlichsten Zeiten zur Verfügung. Die Rechtshotline ist durch unsere Kooperationsanwälte täglich von 07:00 Uhr bis 01:00 Uhr besetzt. Die anfallenden Kosten in Höhe von 1,99 Euro (inkl. MwSt.) pro Minute aus dem deutschen Festnetz werden unkompliziert über das Telefon abgerechnet. Bitte denken Sie bei Ihrem Anruf daran, evtl. vorhandene Unterlagen bereit zu halten. So tragen Sie zu einer schnellen und effizienten Beratung bei!

Wer darf Rechtsauskünfte erteilen?

Die Rechtsberatung ist die geschäftsmäßige Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten. Sie ist in Deutschland nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz vor allem durch zugelassene Anwälte oder vergleichbare Berufsgruppen, unter anderem Steuerberater, zulässig. Außerdem gibt es noch andere im Gesetz genannte Ausnahmen wie Banker. Deren Rechtsauskunft ist jedoch auf fachbezogene Ratschläge begrenzt. Begründet wird dies damit, dass der Verbraucher vor unqualifizierten Auskünften geschützt werden soll. Wer ohne die erforderliche Erlaubnis Rechtsauskunft erteilt, macht sich demzufolge strafbar und erhält in der Regel bei Bekanntwerden umgehend eine Abmahnung, zum Beispiel durch die Rechtsanwaltskammer.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.