Studentenrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Studentenrecht - Infos und Rechtsberatung

Auch der Studierende ist in vielfältiger Weise an gesetzliche Regelungen oder Verfahrensordnungen gebunden, die ihm Rechte mehr aber noch Pflichten auferlegen.

Es beginnt bereits vor Aufnahme des Studiums mit der Einschränkung der grundgesetzlich geschützten Freiheit der Berufswahl, wonach bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen wie Numerus Clausus Fach oder Studienplatzbegrenzung aus Kapazitätsgründen nicht immer das Wunschfach belegt und die Wunschuniversität besucht werden kann.

Mit der Einschreibung - Immatrikulation - hat der Student eine Vielzahl von Vorgaben zu beachten, die sein Studium vom ersten Semester bis zur Abschlussprüfung oder sonstiger Beendigung des Studium
regeln.
Diese Regelungen finden sich in den Ordnungen der jeweiligen Universität und den für das jeweilige Studium im jeweiligen Bundesland Prüfungsvorgaben.
Die Universitäten regeln in ihren Ordnungen unter anderem

  • Voraussetzungen und Verfahren der Immatrikulation
  • Anrechnung von Studienzeiten
  • Zulassung zu Lehrveranstaltungen
  • Führung des Studienbuches
  • Studiengangwechsel
  • Wechsel der Universität
  • Beurlaubung
  • Prüfungsverfahren
  • Exmatrikulation

Außerhalb der Universität ist unter anderem zu beachten , dass auch Studenten nach Vorgabe der jeweiligen Stadt der Zweitwohnsitzsteuer unterliegen,für sie besondere sozialversicherungsrechtliche Bestimmungen gelten, sie bei Vorliegen der Voraussetzungen berechtigt sind, Leistungen nach den Vorgaben des Bundesausbildungsförderungsgesetzes ( BAföG )in Anspruch zu nehmen.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.