Exmatrikulation

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Exmatrikulation - Infos und Rechtsberatung

Es handelt sich hier um einen Begriff aus dem Hochschulrecht. Exmatrikulation bedeutet die Streichung aus der Liste der Studierenden beim Verlassen der Hochschule.

An vielen Hochschulen erfolgt die Exmatrikulation automatisch zum Ende des Semesters, in welchem die letzte Prüfung erfolgreich abgeschlossen und das Studium als beendet gilt. Studenten, die ihre Hochschule vorzeitig verlassen wollen, beantragen im Studentensekretariat die Exmatrikulation während der Rückmeldefristen der Hochschule. Die Exmatrikulation kann auch "dann in Form einer Zwangsexmatrikulation"  ohne Antrag des Studenten ergehen, wenn dieser gröblich gegen Pflichten des Hochschulrechts verstößt.

Da eine Exmatrikulation äußerst gravierende Auswirkungen hat, sollte sich jede betroffene Person bereits vor einer solchen Maßnahme den kompetenten Ratschlag einer Anwältin oder eines Anwalts der Deutschen Anwaltshotline einholen.


Einen Anwalt fragen  

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne