Straßenlaterne

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Sowohl für die Einrichtung einer Straßenlaterne als auch für deren Beseitigung ist jeweils die Gemeinde zuständig. Eine Gemeinde kann, muss aber nicht einem Antrag auf Aufstellung einer Laterne stattgeben. Sowohl die Aufstellung einer Straßenlaterne als auch die Beseitigung einer Laterne muss, falls die Gemeinde ablehnt, im Gerichtswege vor dem zuständigen Verwaltungsgericht weiter verfolgt werden.

Die Beschädigung bzw. Zerstörung einer Laterne, gilt als sogenannte gemeinschädliche Sachbeschädigung nach §304 STGB, hier kann eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe ausgesprochen werden.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.