Prüfungsrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Prüfungsrecht - Infos und Rechtsberatung

Das Prüfungsrecht stellt ein besonderes Rechtsgebiet dar.

Dies liegt zum einen daran, dass das Bestehen oder Nichtbestehen einer Prüfung für den Prüfling immer eine enorm wichtige, ja oft existentielle Bedeutung hat (etwa Staatsexamina), andererseits aber der Grundsatz gilt, dass Prüfungsentscheidungen nur im beschränkten Umfang rechtlich überprüfbar sind.

Nach neuerer Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist eine Prüfungsentscheidung insbesondere dann überprüfbar, wenn die Entscheidung auf sachfremden Erwägungen beruht, wenn wichtige Gesichtspunkte, die zu Gunsten des Prüflings zu berücksichtigen waren, außer acht gelassen wurden, oder wenn der von dem Prüfling aufgezeigte Lösungsweg vertretbar war, dies jedoch von dem Prüfer oder der Kommission nicht gesehen oder unterbewertet wurde.

Letztlich kommt es hier demnach auf spezielle Einzelheiten an, die ohne anwaltliche Hilfe nur schwer zu bestimmen sind.

Bei einer für Sie unvorteilhaften Prüfungsentscheidung, insbesondere bei knappen Entscheidungen, sollten Sie mittels einer der Partneranwälte der Deutschen Anwaltshotline die Möglichkeiten prüfen Widerspruch einzulegen und ggf. auch den Klageweg zu beschreiten.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.