Höfegesetz

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Höfegesetz - Infos und Rechtsberatung

Schon gewusst? Höfegesetz

In den Ländern Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gilt für Land- und forst-wirtschaftliche Betriebe mit einem Wirtschaftswert von grundsätzlich mindesten 10.000,00 € die Höfeordnung.

Diese durchbricht die im Erbrecht sonst geltende Universalsukzession im Interesse der Erhaltung und Einheit des Hofes und seines Zubehörs zugunsten einer Sondererbfolge eines Miterben. Der Hof fällt demnach alleine dem Hoferben, meist dem ältesten Sohn, zu. Die übrigen Erben haben gegen diesen lediglich einen Ausgleichs- bzw. Abfindungsanspruch in Geld.

Bei juristischen Fragen zum Thema Höfegesetz sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Öffentliches Recht sprechen. Er kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.


Einen Anwalt fragen  

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne