beglaubigte Geburtsurkunde - Infos und Rechtsberatung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Die beglaubigte Geburtsurkunde ist eine amtlich oder öffentliche beglaubigte Kopie des Originals der Geburtsurkunde. Beglaubigte Geburtsurkunden sind anstelle des Originals vorzulegen, wenn dieses verlorengegangen oder nicht mehr verfügbar ist.

Eine beglaubigte Kopie Ihrer Geburtsurkunde benötigen sie beispielsweise, wenn Sie z.B. heiraten wollen oder ins Ausland ziehen wollen.Um diese rechtzeitig bereit zu haben, wenden Sie sich möglich rasch an das zuständige Standesamt, um die Urkunde beglaubigen zu lassen. Unter Beglaubigung versteht man eine Bestätigung, dass es sich bei der Kopie der Urkunde, um eine inhaltsgleiche Kopie des Originaldokuments handelt. Die Beglaubigung erfolgt in der Regel durch Stempelaufdruck, Unterschrift des Beglaubigenden und Siegel der ausstellenden Stelle. Ohne Beglaubigung ist die Kopie der Urkunde nicht offiziell anerkannt und kann nicht als amtliches Dokument verwendet werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte per Telefon oder E-Mail Beratung zur Verfügung.


Einen Anwalt fragen  

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne