Entschädigung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Entschädigung - Infos und Rechtsberatung

Unter Entschädigung wird gemeinhin eine Leistung verstanden, die zum Ausgleich eines entstandenen Nachteils geschuldet ist.

Die Entschädigung kann insbesondere aufgrund eines Gesetzes oder auch aufgrund eines Vertrages geschuldet sein. Der privatrechtliche Schadensersatzanspruch kann nach den Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) von einem Verschulden abhängig sein, wobei auch die so genannte Gefährdungshaftung, etwa die des Tierhalters nach § 833 Satz 1 BGB, oder die Haftung nach anderen Grundsätzen denkbar ist. Ist es dem zum Schadensersatz Verpflichteten im Sinne der Haftung nach dem BGB nicht möglich, den Zustand tatsächlich (in natura) wieder herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Schadensersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre, hat der Gläubiger den Geschädigten nach § 251 BGB in Geld zu entschädigen. Ist daher zum Beispiel eine nicht ersetzbare Sache aufgrund des Verschuldens der Transportperson verloren gegangen und nicht mehr auffindbar, kann der Geschädigte den Ersatz des Wertes der verloren gegangenen Sache grundsätzlich in Geld verlangen.

Zu allen Fragen betreffend die Entschädigung und das Schadensersatzrecht berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice