Datenschutz

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Datenschutz bezeichnet den Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch. Der Begriff wird auch verwendet für den Schutz wissenschaftlicher und technischer Daten gegen Verlust oder Veränderung sowie Schutz gegen Diebstahl dieser Daten.
Gebräuchlich bezieht sich der Begriff des Datenschutzes zumeist auf den Schutz von personenbezogenen Daten. Bei personenbezogenen Daten wurde er auch für den Schutz vor "Verdatung" verwendet.
Im englischen Sprachgebrauch spricht man von "privacy" (Schutz der Privatsphäre) und von "data privacy" ( Datenschutz in engeren Sinne). Im europäischen Rechtsraum wird in der Gesetzgebung auch der Begriff "data protection" verwendet.
Heute wird der Zweck des Datenschutzes darin gesehen, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Recht auf informationelle Selbstbestimmung beeinträchtigt wird.
Durch Datenschutz soll gesichert werden, dass jede Person grundsätzlich selbst entscheiden kann, wem, wann und welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen. Hierdurch soll der sogenannte "gläserne Mensch" verhindert werden.
Die verschiedenen Datenschutzgesetze und - bestimmungen sollen dies gewährleisten.

Datenschutz: Beratung durch einen Anwalt

Weitere Fragen rund um das Thema Datenschutz hierzu beantworten Ihnen gerne die selbstständigen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.