Abfallgebührenbescheid

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Abfallgebührenbescheid - Infos und Rechtsberatung

Mit einem Abfallgebührenbescheid erhebt die Gemeinde bzw. der Landkreis gegenüber dem Bürger die Abfallgebühren.

Wie hoch diese Gebühren sind, ist in der jeweiligen Abfallgebührensatzung geregelt. Sofern jemand einen solchen Bescheid erhält, ist zunächst wichtig, sich die Rechtsbehelfsfrist einzutragen, also die Frist, binnen der gegen den Bescheid vorgegangen werden kann. Diese beträgt in aller Regel einen Monat ab Zugang des Bescheides. Gegen den Bescheid ist der Widerspruch zulässig. Ob ein solcher Erfolg verspricht, hängt davon ab, ob der Gebührenbescheid der Satzung und den Tatsachen (z.B. Anzahl der Personen im Haushalt) entspricht. 

Viele Fragen zum diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.


Einen Anwalt fragen  

Öffentliches Recht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne