Nachbarrecht - Wie hoch darf die Hecke zwischen zwei Grundstücken sein?

Für viele Bürger ist der Ärger mit dem Nachbarn ein ganz alltägliches Übel. Gerade wenn es dabei um die Gestaltung des Gartens geht, können Konflikte entstehen. Um diesen vorzubeugen, sehen die Nachbarrechtsgesetze der einzelnen Bundesländer für viele Fälle klare Regeln vor – so beispielsweise für die Höhe von Hecken zwischen zwei Grundstücken.

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Die zulässige Heckenhöhe ist in jedem Bundesland anders

Hecken zwischen Grundstücken dienen in der Regel dem Sichtschutz. Je nach Höhe haben Hecken aber den Nachteil, dass sie auf Teile der benachbarten Grundstücke Schatten werfen und diese verdunkeln. Die in den Bundesländern geltenden Nachbarrechtsgesetze (Landesrecht) regeln auch die zulässige Höhe von Hecken. Die einzelnen Nachbarrechtsgesetze weichen zwar voneinander ab, ähneln sich aber in vielen Punkten, z.B. bei der zulässigen Heckenhöhe. Gemäß dem z.B. für Baden-Württemberg geltenden Gesetz darf eine Hecke bis zu 1,80 m Höhe reichen, muss aber einen Mindestabstand von 0,50 m von der Grundstücksgrenze einhalten, wobei der Abstand von der Mittelachse der Stämme gemessen wird. Die Heckenhöhe von 1,80 m darf zwar überschritten werden, in diesem Fall muss jedoch ein entsprechend größerer Abstand eingehalten werden. Beispiel: Bei 2,30 m wird zum Mindestabstand von 0,50 m die Höhendifferenz (2,30 m - 1,80 m) hinzugerechnet. Damit beträgt hier der erforderliche Abstand 1,00 m zur Grenze.

Heckenhöhe und Grenzabstand

Bundesland Regelung zur Heckenhöhe
Baden-Württemberg Max. Heckenhöhe: 1,80 m Min. Grenzabstand: 0,50 m Bei höheren Hecken: Höhe in cm – 130 = Grenzabstand
Bayern Max. Heckenhöhe: 2,00 m Min. Grenzabstand: 0,50 m Bei höheren Hecken: Höhe über 2 m benötigt Abstand von über 2 m
Berlin Max. Heckenhöhe: 2,00 m Min. Grenzabstand: 0,50 m Bei höheren Hecken: Höhe über 2 m benötigt Abstand von über 1 m
Brandenburg Grenzabstand muss mind. 1/3 der Gesamthöhe betragen
Bremen Keine gesetzlichen Vorschriften
Hamburg Keine gesetzlichen Vorschriften
Hessen Bis 1,20 m – 0,25 m Grenzabstand Bis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstand Über 2 m – 0,75 m Grenzabstand
Mecklenburg-Vorpommern Keine gesetzlichen Vorschriften
Niedersachsen Bis 1,20 m – 0,25 m Grenzabstand Bis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstand Bis 3,00 m – 0,75 m Grenzabstand
Nordrhein-Westfalen Bis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstand Über 2 m – 1,00 m Grenzabstand
Rheinland-Pfalz Bis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstand Bis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstand Bis 2,00 m – 0,75 m Grenzabstand
Saarland Bis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstand Bis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstand Über 1,50 m – 0,75 m Grenzabstand
Sachsen Bis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstand Über 2,00 m – 2,00 m Grenzabstand
Sachsen-Anhalt Bis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstand Bis 3,00 m – 1,00 m Grenzabstand
Schleswig-Holstein Bis 1,20 m – kein gesetzlich geregelter Grenzabstand Bei höheren Hecken: Grenzabstand muss mind. 1/3 der Gesamthöhe betragen
Thüringen Bis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstand Bis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstand Bis 2,00 m – 0,75 m Grenzabstand Über 2,00 m: Höhe in cm – 125 = Grenzabstand

Heckenhöhe: Beratung durch einen Anwalt

Haben Sie trotz klarer Vorgaben Streitigkeiten mit dem Nachbarn? Fragen zur Heckenhöhe beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline. Dank hilfreichen Tipps zum weiteren Vorgehen stehen Sie auf der sicheren Seite.


Einen Anwalt fragen  

Nachbarrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne