Nebenräume

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Nebenräume - Infos und Rechtsberatung

Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter die Nutzung der Mietsache zu überlassen.

Fraglich kann indes immer sein, was eigentlich im Falle der Vermietung von Räumen zur Mietsache gehört, mithin also, welche Räumlichkeiten vom Mieter im Einzelnen genutzt werden dürfen. Die Mietsache ist deswegen im Mietvertrag möglichst exakt zu beschreiben, ggf. auch in einem Plan aufzuzeichnen. Wohnräume bestehen grundsätzlich aus den sogenannten Haupträumen, also der Wohnung im engeren Sinne, bestehend aus diversen Zimmern, Küche und Bad. Darüber hinaus verfügt fast jede Wohnung jedoch auch über Nebenräume. Diese sind in der Regel Keller-, Speicher- oder sonstige Abstellräume. Manche dürfen nur mitbenutzt werden wie z.B. Waschküche oder Fahrradkeller.Auch diese Räume müssen vom Vermieter im vertragsgemäßen Zustand erhalten werden. Anderenfalls kann die Miete gemindert werden. Bei der Berechnung der Wohnfläche spielen die Nebenräume jedoch keine Rolle.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Experten der Deutschen Anwaltshotline helfen Ihnen gerne weiter - per Telefon und E-Mail.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne