Langzeitmiete

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Langzeitmiete - Infos und Rechtsberatung

Ein Mietvertrag über eine bestimmte Dauer gemäß § 575 BGB kann über längere Zeiten, wie z. B. 5, 10, 20, 30 Jahre vereinbart werden. Hierbei ist immer die Angabe eines bestimmten Grundes seitens des Vermieters für die Befristung des Mietvertrages notwendig, wie Eigenbedarf oder erhebliche bauliche Maßnahmen oder Vermietung an einen Angestellten.

Darüber hinaus gibt es noch den zulässigen Mietvertrag für die Lebenszeit des Vermieters oder des Mieters. Im Gewerbemietrecht sind solch langfristige Mietverträge ohne Angabe solcher Gründe seitens des Vermieters möglich. Für Mietverträge über eine Dauer von länger als 30 Jahren sieht § 544 BGB ein außerordentliches Kündigungsrecht vor, welches aber nicht für Mietverträge über die Lebenszeit eines Vertragspartners gilt. Vor Abschluss eines langfristigen Mietvertrages ob gewerblich oder über eine private Wohnung, ist es besonders empfehlenswert eine anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Denn es gilt hier die vielgestaltigen Konstellationen rechtlich zu bedenken und wenn notwendig angemessene Vertragsklauseln zur Absicherung beider Vertragsparteien zu prüfen.

Ein erster Schritt kann hierzu die telefonische Rechtsberatung für das Gebiet des Mietrechts bei der Deutschen Anwaltshotline sein.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.