Garagenverträge

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Garagenverträge: Infos und Rechtsberatung

Verträge über die Anmietung/Vermietung von Garagen können an einen Mietvertrag über Wohn- und/oder Geschäftsräume gebunden sein oder aber selbständig ausgestaltet sein. Im Wesentlichen gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Mietrechts im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Soweit eine Kündigung der Räume erfolgt, sollte stets auch eine Kündigung eines verbundenen oder selbständigen Mietvertrages über eine Garage zur Beendigung erfolgen. Denn, vergisst ein Mieter einer separat angemieteten Garage die schriftliche Kündigung, kann es sein, dass er später trotz jahrelanger nicht erfolgter Nutzung der Garage, von einer Mietforderung des Vermieters überrascht wird und dann erhebliche Nachzahlungen leisten muss.

Ein einheitliches Mietverhältnis über Wohnung und Garage ist nach BayObLG nicht gegeben, wenn Wohnungen und Garagen auf verschiedenen Grundstücken liegen. Rechtlich unzweifelhaft ist die Sache auch dann, wenn es zwei Mietverträge gibt; einen über die Wohnung - und einen über die Garage.

Im Einzelfall hilft ein Rechtsanwalt aus dem Gebiet des Mietrechts, den Sie unter der oben stehenden Telefonnummer sofort erreichen, weiter.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne