Mietübernahme

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Mietübernahme - Infos und Rechtsberatung

Eine Mietübernahme erfolgt meist von öffentlichen Stellen, insbesondere beim Bezug von Abeitslosgengeld II (Hartz IV) von den Arbeitsgemeinschaften der örtlichen Sozialträger. Je nach Personenanzahl des Haushaltes gibt es hierfür Höchstgrenzen in Bezug auf die Höhe der Bruttomiete und der Quadratmeter der Wohnung (angemessene Kosten der Unterkunft).

Soweit im Rahmen der Mietübernahme die Miete vom örtlichen Sozialträger übernommen wird, wird dieser als Erfüllungsgehilfe des Mieters tätig; Vertragspartei gegenüber dem Vermieter ist aber alleine der Mieter. Wenn ein Mieter aufgrund veränderter Umstände in Zahlungsverzug gerät und Kündigung droht, kann das Wohnraummietverhältnis durch rechtzeitige Beantragung einer Kostenübernahme seitens einer öffentlichen Stelle oft fortgeführt werden.

Spätestens im Falle einer solchen fristlosen Kündigung sollte sich ein Mieter über seine Rechte im Einzelnen bei einem auf das Rechtsgebiet des Mietrechts spezialisierten Rechtsanwalt über die Deutsche Anwaltshotline informieren.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne