Rohrbruch

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Rohrbruch - Infos und Rechtsberatung

In der Hausratversicherung sind Schäden durch Rohrbruch an sanitären Anlagen und leitungswasserführenden Installationen versichert.

In der Gebäudeversicherung sind (innerhalb versicherter Gebäude) Schäden durch Rohrbruch an der Wasserversorgung, der Warmwasser- oder Dampfheizung, von Sprinkler- oder Berieselungsanlagen und von Klima-, Wärmepumpen- oder Solarheizungsanlagen versichert. Die Gebäudeversicherung leistet (innerhalb versicherter Gebäude) auch für Schäden durch Frost an Badeeinrichtungen, Waschbecken, Spülklosetts, Armaturen oder ähnlichen Installationen, Heizkörpern, Heizkesseln, Boilern oder an vergleichbaren Teilen von Warmwasserheizungs-, Dampfheizungs-, Klima-, Wärmepumpen- oder Solarheizungsanlagen sowie Sprinkler- oder Berieselungsanlagen. Voraussetzung ist ein - oft enthaltenes - Leitungswasser-Paket. Ein Wasserrohrbruch ist für den Mieter ein Mangel. Er kann den Mietpreis mindern, Mängelbeseitigung fordern und ggf. Schadensersatz geltend machen. Trägt der Mieter aber das Verschulden am Rohrbruch, macht er sich dem Vermieter gegenüber schadensersatzpflichtig. Liegt bei Ihnen als Mieter oder als Vermieter ein Rohrbruch vor, prüfen Sie abgeschlossene Hausratsversicherungen an Hand der jeweils zugrundeliegenden Versicherungsbedigungen hinsichtlich einer Abdeckung der Kosten.

Gerne helfen Ihnen hierbei unsere kompetenten und erfahrenen Anwältinnen und Anwälte aus dem Miet- und Versicherungsrecht. Halten Sie vorliegenden Versicherungsverträge unbedingt zum Gespräch bereit.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne