Inventarliste

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Inventarliste - Infos und Rechtsberatung

Im Rahmen eines Mietvertrages spricht man von Inventar, wenn bewegliche Sachen mit vermietet sind. Dies ist z.B. der Fall bei Vermietung von möbliertem Wohnraum.

Das Inventar ist die Gesamtheit der beweglichen Sachen, die in einem entsprechenden räumlichen Verhältnis zu den Mieträumen stehen. Die Inventarliste dient insbesondere zu Beweiszwecken bei der Beendigung des Mietverhältnisses und damit der Vermeidung von Streitigkeiten. Ist die Inventarliste zu Beginn des Mietverhältnisses ordentlich erstellt worden, d.h. alle Gegenstände sind mit ihrem damaligen Zustand aufgeführt, kann bei Beendigung des Mietverhältnisses die Veränderung des Inventars objektiv nachvollziehbar festgestellt werden. Insbesondere lässt sich das Fehlen von Gegenständen nachweisen. Auch wird hierdurch deutlich, für welche mitvermieteten Gegenstände der Vermieter bei Reparatur oder Austausch nach Erreichen der Lebensdauer verantwortlich ist.

Die Inventarliste sollte von beiden Vertragsparteien unterzeichnet und zum Bestandteil des Mietvertrages gemacht werden.
Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Rechtsanwälte gerne zur Verfügung.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne