Stromzähler

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Stromzähler - Infos und Rechtsberatung

Stromzähler sind geeichte Messgeräte für den Stromverbrauch. Mieter können den Strom direkt beim Stromlieferanten beziehen oder über ihren Vermieter.

In modernen Miethäusern mit mehreren Wohneinheiten entscheidet sich der Vermieter meist dafür, daß der Mieter sich selber als Verbraucher beim Stromanbieter anmeldet. Das ist sinnvoll, weil der Mieter damit für die Zahlung der Abschläge zuständig ist. Zahlt der Mieter nicht, kann der Stromanbieter den Bezug unter bestimmten Umständen einstellen, wobei die Gerichte dahingehend unterschiedlich entscheiden.

Die andere Variante ist, dass der Vermieter der Bezieher des Stromes ist. Er hält dann Unterzähler für die Mietwohnungen vor und rechnet den Verbrauch der Mieter mit der Betriebskostenabrechnung ab. Aber er ist nicht berechtigt, dem Mieter den Bezug zu sperren, wenn der Mieter keine Abschläge zahlt.

Wichtig ist, die Zählerstände bei Beginn und Ende des Mietverhältnisses im Übergabeprotokoll aufzunehmen.

Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen gern die Kooperationsanwälte der deutschen Anwaltshotline.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne